Teilen:

3112
Denkabfall

Betrachtung am letzten Tag des Jahres

Die jetzt abgeschlossene Erzählung zu Fragen einer verbindlichen Moral und spontaner Reise-Entschlüsse wollte ich nicht unterbrechen, aber jetzt machen wir zweimal Pause. Die erste hier, um Jahreszeit und Glaubensereignis kunstgeschichtlich zu würdigen.

DIE VERKÜNDIGUNG

Leonardo da Vinci – 1472

Bild oben (‚Mariä Verkündigung‘): Leonardo da Vinci/gemeinfrei | Bild unten: Privatarchiv H. R.

Hanno Rinke – 1955

CHRISTI GEBURT

Sandro Botticelli – 1471

Bild oben (‚Anbetung der Könige) von Sandro Botticelli/gemeinfrei | Bild unten: Privatarchiv H. R.

Hanno Rinke – 1956

DER WEIHNACHTSBAUM

Viggo Johansen – 1891

Bild oben (‚Happy Christmas‘) von Viggo Johansen/gemeinfrei | Bild unten: Privatarchiv H. R.

Hanno Rinke – 1953

WINTERTAG

Pieter Bruegel d. Ä. – 1565

Bild oben (‚Jäger im Schnee‘) von Pieter Bruegel der Ältere/gemeinfrei | Bild unten: Privatarchiv H. R.

Hanno Rinke – 1954

Ein Vergleich der Werke gibt Kulturhistorikern Anlass, Rinkes Entscheidung, sich Musik und Literatur zuzuwenden, als einen Schritt in die richtige Richtung zu werten.

Silvester 1981

Foto: Privatarchiv H. R. | Titelbild mit Material von Shutterstock: Standret (Hintergrund) klyaksun (Sternschnuppe), Andy Chipus (Spritze)

35 Kommentare zu “Betrachtung am letzten Tag des Jahres

  1. Ein lachender Hanno Rinke zum Abschluss des Jahres 2021. Ich wünsche Ihnen, dass Sie den heutigen Silvesterabend ähnlich gut gelaunt verbringen!

  2. Kurz bevor es soweit ist wünsche ich ebenfalls einen guten Rutsch und dann auch ein frohes neues Jahr! Auf viele weitere interessante Lebensbetrachtungen!

      1. Die Gefühle werden also ähnlich wie der Süden selbst noch leidenschaftlicher und feuriger?

      2. Feurig waren die auf dem Weg nach Lugano ja schon. Auch wenn die Begegnung von Gregor und Mark unaufgeregt erzählt wurde.

    1. Ich hoffe Sie sind gut ins neue Jahr gekommen! Ich freue mich auf das, was sie für 2022 für uns vorbereitet und geplant haben.

      1. In meinem Leben habe ich noch nie eine Rakete gekauft. Dieser Tradition bin ich verantwortungsbewusst treu geblieben. Böllerschüsse habe ich nicht vermisst, ein wenig Ausgelassenheit schon. Naja, nun wird uns die Ampel durchs Jahr begleiten. Auf ‚Schwarz‘ kann sie jedenfalls nicht stehen.

  3. Ein regnerischer Tag und trotzdem bin ich zuversichtlich, dass 2022 besser wird als das letzte Jahr. Ich drücke uns allen die Daumen.

      1. Misanthropen waren wahrscheinlich auch happy. Aber das hilft der Mehrheit der Leute nicht so richtig weiter.

      1. Wie war das nochmal mit ‚be in the moment‘? So schnell geht es ja nun doch nicht.

      2. Die warmen Temperaturen nehme ich gerne. Jetzt müssen nur noch die Tage wieder länger werden.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − 11 =