Teilen:

2907

Deutsch-jüdischer Blog-Wart

Anmerkungen zum ungesunden Volksempfinden: Mein einer Großvater war preußischer Offizier, der andere polnischer Jude. Der eine starb in Hamburg zu Weihnachten 1957. Der andere starb in Gefangenschaft zu Auschwitz 1944. Von beiden habe ich etwas: Ich mag Kavaliere mit Anstand – und Würste mit Knoblauch. Geschichte interessiert mich sehr, darum schreibe ich sie mir auch nach Kräften um.

Foto: Privatarchiv H. R. | Titelfotos: Privatarchiv H. R., HN Works/Shutterstock

Die Dinge so zu nehmen, wie sie sind, das geht einfach nicht. Religion interessiert mich auch, besonders der Umstand, dass die meisten Menschen solche Angst vor ihrem Tod haben, dass sie lieber haarsträubenden Blödsinn glauben, als geduldig abzuwarten, ob es nach dem Ende dann wirklich einen Anfang gibt. Im Gegensatz zu meinen Vorfahren bin ich Anarchist, aber ein sehr konservativer. Und natürlich bin ich wie Madonna: in der ständigen Verwandlung bleibe ich mir und meinen Fans treu.

5 Kommentare zu “Deutsch-jüdischer Blog-Wart

  1. Hello Hanno! Somehow I found this after listening to Emil Gilels tonight on YouTube and thinking about you. I’m still alive and well, living between London and Houston. Will be in Europe most of 2016. If you’re not a total hermit these days, we should spend some time together. I have a flat in London if you fancy that, otherwise happy to travel from London. I enjoy what you wrote on this kommentar. We have, after all, not only history, but much else in common. Old age is annoying and amazing, isn’t it? I hope you are well. (I’m sorry, I don’t do Facebook. Nothing except email, which is johnoho@earthlink.net)

    Your (old) friend, JOHN EPSTEIN

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 10 =